top of page

LE COMMANDANT CHARCOT

Logo Specialist PONANT (3).JPG
Ponant Eisbrecher

Ponant Eisbrecher

Die französische Reederei Ponant ist der größte Anbieter von Expeditionskreuzfahrten weltweit. Im Sommer 2021 hat Ponant den ersten Luxus-Eisbrecher der Welt in Betrieb genommen: LE COMMANDANT CHARCOT. Er ist der stärkste nicht atomar betriebene Eisbrecher der Welt. Mit einem Hybrid-Antrieb, der Flüssigerdgas (LNG) und Elektrobatterien verwendet, ist LE COMMANDANT CHARCOT nicht nur der erste explizit für Kreuzfahrten gebaute Eisbrecher, sondern auch das erste Expeditionsschiff, das mit LNG fährt. LE COMMANDANT CHARCOT hat die zweithöchste Eisklasse, mit der sie Eis bis zu einer Stärke von 2,5m brechen kann Unter extremen Eisbedingungen kann sie sowohl vorwärts als auch rückwärts fahren. Die Routen wurden so geplant, dass die Umweltauswirkungen auf ein Minimum beschränkt und die Erfahrungs- und Messwerte von der bordeigenen Forschungsstation maximal genutzt werden können. Mit dem Eisbrecher können Sie tief in die Antarktis vordringen und das Weddellmeer mit seinen Kaiserpinguinen erkunden oder die Peter-I.-Insel erforschen, auf der bis heute weniger Menschen als auf dem Mond waren. Besuchen Sie die letzten Jäger der Arktis in Ostgrönland, befahren Sie die Nordostpassage oder entdecken Sie den Nordpol!
Neben den üblichen Ausfahrten und Anlandungen mit den bordeigenen Zodiacs hat die Reederei Ponant einige neue Aktivitäten entwickelt und an Bord der LE COMMANDANT CHARCOT gebracht. So können Sie Hundeschlittenfahrten unternehmen oder Polartauchen gehen. Zu den Besonderheiten gehört auch ein sogenannter "Polar Trek", ein Outdoor-Abenteuer, bei dem Sie nicht nur eine Polarwanderung machen, sondern auch eine Nacht auf dem Packeis in einem selbst erbauten Camp übernachten können. Im Rahmen eines partizipativen wissenschaftlichen Ansatzes an Bord der LE COMMANDAT CHARCOT können Sie unter Anleitung eines Teams von Wissenschaftlern an Bord helfen und so selbst zu Forschern werden, wie beispielsweise bei der Installation einer Station auf dem Packeis oder bei der Entnahme von Wasserproben. Aber auch Ihr Komfort kommt auf dem Eisbrecher nicht zu kurz: LE COMMANDANT CHARCOT ist das Kreuzfahrtschiff mit dem größten Platzangebot pro Passagier weltweit.
2024 bereist LE COMMANDANT CHARCOT die Nordwestpassage und führt 2024 und 2025 neben mehren Grönlandreisen eine Transarktis-Expedition zwischen Nome in Alaska und Spitzbergen über den geographischen und den magnetischen Nordpol durch, an der 20 internationale Forscher teilnehmen. Den Winter 2024/25 verbringt LE COMMANDANT CHARCOT erstmals im  hohen Norden, ein Muss für alle Polarlicht-Fans. Anfang 2025 finden vier Expeditionskreuzfahrten im Sankt-Lorenz-Strom statt. Im Winter 2025/26 bietet der Luxus-Eisbrecher drei Expeditionen ins Weddellmeer zu den Kaiserpinguinen und drei Kreuzfahrten weit über den Polarkreis hinaus in die Bellinghausen-See an. Anfang 2026 können Sie mit dem Luxus-Eisbrecher auf eine Halbumrundung der Antarktis gehen.
Schon in der ersten Antarktis-Saison hat LE COMMANDANT CHARCOT einen Weltrekord aufgestellt: Sie hat als erstes Schiff der Welt den äußersten Breitengrad von 78°44,3′ Süd in der früheren "Bucht der Wale" im Rossmeer erreicht – und damit den schiffbaren Breitengrad, der dem Südpol am nächsten ist. Der Luxus-Eisbrecher ist außerdem das einzige Passagierschiff der Welt, dass den Nordpol und den südlichsten schiffbaren Breitengrad erreicht hat.
Außer dem Eisbrecher führt Ponant mit einem Motorsegler Segelkreuzfahrten durch. Vier Megayachten, die "Sisterships", und sechs Neubauten, die "Ponant Explorers", sind außerdem weltweit im Einsatz und fahren als Kreuzfahrtschiffe und als Expeditionsschiffe über die Weltmeere.

Schiffsdaten

Eisbrecher Nordpol

PONANT Eisbrecher Schiffsdaten
Wissenswertes
  • Zielgruppe: Kreuzfahrer, die den Nordpol erreichen wollen, weit nach Ostgrönland und tief in die Antarktis vordringen wollen.

  • Alle Kabinen des Eisbrechers haben Balkone.

  • LE COMMANDANT CHARCOT verfügt über ein Promenadendeck, auf dem Sie das Schiff umrunden können - inzwischen eine Seltenheit auf Kreuzfahrtschiffen. Das Deck wird durch eine Fußbodenheizung eisfrei gehalten. Dank der Energierückgewinnungsanlage können zusätzlich auch noch Bänke beheizt werden, die zu einem längeren Aufenthalt draußen einladen.

  • Die Brücke steht Besuchern jederzeit offen. Die Heckbrücke (für Rückwärtsfahren im Eis) befindet sich auf Ebene des Gourmet-Restaurants und verfügt über ein großes Panoramafenster, durch das Sie den Kapitän und seine Mannschaft beim Manövrieren beobachten können.

  • LE COMMANDANT CHARCOT hat eine Panorama-Bar im Bugbereich.

  • Außenpool und Innenpool mit Gegenstromanlage und Wintergarten. Nach dem Saunagang können Sie sich in einem Snow Room abkühlen.

  • An Bord der LE COMMANDANT CHARCOT gibt es ein Alain Ducasse-Restaurant.

  • PONANT bietet im Rahmen von Citizen Science (partizipativer Forschung) die Teilnahme an wissenschaftlichen Projekten bei Exkursionen und im bordeigenen Forschungslabor an.

  • Zur Crew gehört mindestens ein deutschsprachiger Ansprechpartner pro Schiff.

  • Bei den Antarktisexpeditionen sind die Charterflüge von/bis Buenos Aires im Preis enthalten.

  • In Grönland wird zweitägiges Polartrekking auf Langlaufskiern mit Übernachtung im Eis kostenpflichtig angeboten.

  • Ausflüge mit dem mitgeführten Kajaks, (Schneeschuh-) Wanderungen, Polartauchen und -schwimmen sind im Reisepreis eingeschlossen. In der Arktis werden kostenlos Eisangeln und Hundeschlittentouren angeboten.

  • Der Eintritt in die Nationalparks, WLAN und Getränke sind inklusive.

Kabinen

Kabinen und Deckplan

Luxus-Eisbrecher

Luxus Eisbrecher Deckplan
Video und Fotos
Royal Clipper buchen

Alle Details zu LE COMMANDANT CHARCOT

Die französische Reederei Ponant hat 2021 den Luxus-Eisbrecher LE COMMANDANT CHARCOT entwickelt und gebaut. Mit einer Flotte von 10 Expeditionsschiffen (und einem Segelschiff) führt Ponant bereits seit 20 Jahren Expeditionen durch. Mit dem Eisbrecher LE COMMANDANT CHARCOT stößt die Reederei in neue geographische Breiten vor. PONANT bietet Ihnen Expeditionskreuzfahrten zum Nordpol an, zum äußersten Nordosten Grönlands und in die entlegensten Gegenden der Antarktis. Reisen Sie auf den Spuren der Polarforscher in Extremregionen, wie es bisher für Kreuzfahrer noch nicht möglich war.
LE COMMANDANT CHARCOT ist mit Hybrid-Elektro- und LNG-Antrieb für den bestmöglichen Umweltschutz ausgestattet und ist der stärkste nicht atomar betriebene Eisbrecher der Welt. Um sicher im Eis navigieren zu können, verfügt die LE COMMANDANT CHARCOT über zwei Steuerstände, auch Kommandobrücken genannt: Eine Brücke befindet sich im vorderen Teil des Schiffes, die zweite am Heck. Die Heckbrücke befindet sich auf Ebene des Gourmet-Restaurants und verfügt über ein großes Panoramafenster, durch das Sie den Kapitän und seine Mannschaft beim Manövrieren beobachten und in die Kunst der Polarschifffahrt eintauchen können. Für seinen Bau wurden neueste Forschungsergebnisse, hochwertige Materialien und fortschrittliche Technologien verwendet, um die Auswirkungen der Expeditionskreuzfahrten auf die Umwelt zu minimieren. So verzichtet der Luxus-Eisbrecher dank seines elektronischen Positionierungssystem auf das Ankern und schützt dadurch den Meeresboden. Die Heizung von Pool und Außenbereichen sowie der Betrieb der elektrischen Feuerschale erfolgen über Energierückgewinnung.
LE COMMANDANT CHARCOT wurde entwickelt, um die entlegensten Regionen der Welt zu erkunden. Das sind Gebiete, in denen es Wissenschaftlern oft an logistischen und finanziellen Mitteln fehlt, um eigene Expeditionen dorthin durchzuführen. Die regelmäßigen Expeditionen des Luxus-Eisbrecher und seine hervorragende Ausstattung mit Trocken- und Nasslabor, Sonar- und Ortungsgeräten, Bojen, einem Salinographen, einem Kernbohrer und vielem mehr ermöglichen Wissenschaftlern, ihre Forschung auf LE COMMANDANT CHARCOT durchzuführen. Während der Reisen teilen die Wissenschaftler verschiedenster Fachgebiete wie Glaziologen, Ozeangraphen, Meeresbiologen oder Humanwissenschaftler ihr Fachwissen bei Vorträgen mit Ihnen oder laden Sie sogar zum Mitmachen ein. Dafür sind auch immer wieder Forscher des deutschen Alfred-Wegener-Instituts an Bord. So können Sie bei der Zählung und Identifizierung von Walen, beim Happywhale-Programm mitmachen, an der Wolkenbeobachtung für die NASA mithelfen oder bei der Entnahme von Planktonproben assistieren. Auf dem Programm stehen außerdem Studien zu Plankton und potenziellen Schadstoffen wie Mikroplastik.
In der Arktis hilft LE COMMANDANT CHARCOT bei der Versorgung entlegener Gebiete, arbeite Routen gemeinsam mit Einheimischen aus und ermöglicht den kulturellen Austausch während der Expeditionskreuzfahrten.


An Bord genießen Sie eine einzigartige Luxusatmosphäre, die es in den extremen Regionen des Nord- und Südpols noch nie gegeben hat. Neben zwei Arten von Balkonkabinen gibt es auch zahlreiche Suiten, die bis zu 115qm groß sind und eine 186qm Terrasse haben. Die Le Commandant Charcot ist eines der wenigen Schiffe, die über ein durchgehendes Promenadendeck um das gesamte Schiff verfügen. Bestaunen Sie die unberührte Landschaft und die polare Tierwelt aus erster Reihe. Während eines Spaziergangs an Deck laden Bänke, die durch eine Energierückgewinnungsanlage beheizt werden, zu einer Pause ein. In einem Außen- und einem Innenpool können Sie bei jedem Wetter entspannen oder sich nach dem Saunagang im Snow Room abkühlen. Alain Ducasse sorgt an Bord für den kulinarischen Genuss. Der französische, mehrfach mit drei Michelin-Sternen prämierte Koch, hat das erste von ihm konzipierte Restaurant auf See eröffnet.

Mit zahlreichen Zodiac-Ausflügen und Anlandungen in kleinen Gruppen während der Expeditionskreuzfahrt kommen Sie der Natur näher. Begleitet werden diese Ausflüge von Ponants Expeditionsteam, 19 bis 23 Experten, die Spezialisten in diesen Extremregionen sind und mit Ihnen das Wissen über die Regionen, ihre Kultur und ihre Geschichte teilen.
Erkunden Sie Ihre Umgebung in einem Zodiac oder per Kajak, machen Sie eine beschauliche Schneeschuhwanderung oder lassen Sie sich mit einem Hundeschlitten übers Eis ziehen. Auf vielen Expeditionen können Sie einen „Polar Plunge“ machen. In Grönland wird ein „Polar Trek“ angeboten, bei dem Sie zwei Tage auf Langlaufskiern die polare Welt erkunden und auf dem Eis zelten.

Antarktis:
Auf LE COMMANDANT CHARCOT können Sie das Weddellmeer mit dem gigantischen Larsen-Schelfeis erkunden, eines der unberührtesten Ökosysteme der Welt.
Besuchen Sie die Kaiserpinguine auf der vergletscherten Insel Snow Hill Island.
Nehmen Sie Kurs auf die Peter-I.-Insel, die auf Grund des Packeises so schwer zu erreichen ist, dass dort bis jetzt weniger Menschen waren als auf dem Mond.
Erkunden Sie das Rossmeer, das größte Meeresschutzgebiet der Welt und bestaunen Sie das größte Schelfeis der Antarktis, das nur noch wenige hundert Kilometer vom Südpol entfernt ist.


Arktis:
Zwei bis drei Expeditionskreuzfahrten von LE COMMANDANT CHARCOT führen jedes Jahr in den Sommermonaten zum Nordpol. Die Hinfahrt führt durch die unendliche Packeisfelder, während Sie auf dem Rückweg die Ostküste Grönlands erkunden.
Besuchen Sie Spitzbergen mit dem selten befahrenen Nordostland mit seiner riesigen Eiskappe.
Gehen Sie auf die Nordwestpassage und besuche Sie die abgelegene Banksinsel mit ihren Tausenden von Moschusochsen.
Ostgrönland mit dem Scoresbysund und dem Norost-Grönland-Nationalpark erwartet Sie.


 

bottom of page